3D-Laserscanning – Technik

Beim Laserscanning erstellt der rotierende Laserstrahl eine dreidimensionale Punktwolke mit bis zu 900‘000 Messpunkten je Sekunde. Diese vielen Scan- und Punkt-Mess-Daten werden miteinander anschließend verrechnet und stationiert. Die einzelnen Messpunkte wiederdrum werden mit den Bildinformationen der Laserscan-Fotokamera belegt.
Damit erhalten wir eingefärbte, dreidimensionale Messpunkte als plastisches vermessbares Abbild eines Objektes. Die so gewonnenen Daten können für unterschiedlichste Auswertungen und Planungen herangezogen werden.

Abstandsmessungen, Flächen- und Volumenberechnungen, Analysen können wir Ihnen somit schnell, präzise und zuverlässig für Präsentationen, Inspektions- und Dokumentationsaufgaben zur Verfügung stellen.

Abbildungen oben: Erstellung eines Oberflächen-Wasser-Ablauf-Diagramms für ein Neubaugebiet mit 4 Wohneinheiten mit angrenzenden landwirtschaftlichen Flächen.
Rot = der Bereich, in dem bei Starkregenereignissen mit Überschwemmung gerechnet werden muss. Blau – grün – gelb – orange – rot = gut zu schlecht